Meterlerkamp, Jana

Jana Metelerkamp

Holthusen
* 3.4.1979 in Nordhorn
getauft am 22.4.1979 in Bad Bentheim
Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde

Bild: Patrice Kunte
Bild: Patrice Kunte
 

Meinen Taufspruch haben meine Eltern gut ausgesucht: dass Christentum auch etwas mit Freiheit zu tun hat, dass man innerlich frei wird und eine andere Perspektive auf das Leben hat.

Mein Glaube ist ein Fundament, das mein Leben durchzieht und prägt. Ich kann darauf vertrauen: Ich habe zum Glück nicht alles selbst in der Hand.
Mir wird ganz viel gegeben, geschenkt, und ich kann viel gelassener mit den Menschen oder mit Problemen umgehen.

In den Psalmen finde ich ein Stück meines Glaubens wieder, seien sie nun gesungen oder gesprochen. Sie sind ein Ausdruck von persönlicher  Frömmigkeit. Alle Facetten unseres Lebens sind darin enthalten, nicht nur das Positive.

Ich wünsche den Christinnen und Christen, dass sie sich darauf besinnen: Was ist unsere Religion?, dass sie sich aber auch eine Offenheit bewahren, miteinander reden und einander akzeptieren. Ich glaube, damit kann man dann schon ganz gut leben, dass man im Dialog bleibt, aber nicht sagt: So, jetzt muss jeder so glauben, wie das bei uns so ist.